TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
MedWatch, das ist gelogen!

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########

Mit der SPD haben die Bürger die Arsch-Karte gezogen

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########

Die infantile Andrea Nahles ist die 'Kacke'-Prinzessin der SPD

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########


Pages: [1]

Author Topic: Brigitte Rondholz nackt  (Read 16569 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1101
Brigitte Rondholz nackt
« on: August 20, 2010, 02:49:38 AM »

"Brigitte Rondholz nackt"

Was für eine Überschrift.Noch viel gruseliger als "Angela Merkel nackt".

"Brigitte Rondholz nackt" Da muß man erst mal drauf kommen. Oder einen Screenshot machen.

Oder zwei.

Oder drei.



Rondholz nackt:
http://rohkost.info/2010/01/30/nackig-im-schnee/
http://www.urkostmitbrigitte.de/bilder/30-01-10kneipp4

Brigitte Rondholz nackt:
http://rohkost.info/2010/01/10/die-erde-tragt-ein-weises-kleid/
http://www.urkostmitbrigitte.de/bilder/10-01-10schnee1

Brigitte Rondholz nackt:
Silvester 2009/ Neujahr 2010 - urköstlich im Kreise von gleichgesinnten Menschen durchstarten!
http://rohkost.info/2009/09/16/silvester-2009-neujahr-2010-urkostlich-ins-neue-jahr-durchstarten/

Brigitte Rondholz nackt:
http://www.urkostmitbrigitte.de/bilder/5-4%20sonne
http://rohkost.info/2009/04/06/urkostseminar-bei-brigitte/


Was treibt solche Leute an, sich so zur Schau zu stellen? Nackt. In DEM Alter!

Der ganze Blog von Brigitte Rondholz ist voll mit Fotos, immer wieder die Brigitte Rondholz.

Schon vor neun Jahren:

"Jeder ist so jung, wie er sich (an)fühlt, gell? ;-)))        "

Brigitte Rondholz preist die Vorzüge der 50jährigen Pfirsiche, in news://de.alt.naturheilkunde


Und was noch so alles drinsteht, in dem Blog, aua, aua, aua...

http://rohkost.info/2010/05/03/fleisch-und-fisch-machen-krank-pflanzliche-frischkost-hingegen-macht-gros-und-stark/

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
Unsere Ausscheidungen haben eine angenehme Konsistenz,
einen angenehmen Geruch und die Ausscheidungen lassen
sich leicht mit einem leichten Druck aus dem After befördern.
Das ist toll!
-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Die Beschau ihrer Endverdauungsfunktion und der Fäkalien bereitet ihr offensichtlich Vergnügen. "Das ist toll!!!" schreibt sie.

Wenn die Hinterlassenschaften irgendwo landen, auf der Erde, die verschwinden doch nicht einfach so.


http://f25.parsimony.net/forum63512/messages/37709.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
B12-Mangel haben vegane Urköstler nicht zu befürchten/ Fleischesser sehr
wohl!
[ Urkost-Forum - Natürlich Leben - vegane Rohkost und mehr! ]
Geschrieben von Brigitte Rondholz am 25. August 2003 12:33:35:
Als Antwort auf: Ergänzung zum B-12 Thema geschrieben von  Ute mit Tristan
und Ruben am 25. August 2003 09:11:50:
Hallo Ute
>Ich beschäftige mich zufällig z.Zt. auch mit dem B-12 Thema

ähem... ich auch, aber nicht nur "zufällig"..
>Ich bin jetzt nicht das Archiv durchgegangen um zu prüfen, ob diese

B-12.Ansichten schon mal hier angeführt wurden.
Einiges war neu, anderes hatten wir schon öfter, aber ich finde, es kann
nicht oft genug wiederholt werden, weil die Instinktos ihre "Mangel-Lügen"
ja auch ständig und wider besseren Wissens wiederholen!

Das mit den im Munde produzierten Bakterien, die B12 produzieren, finde ich
auch deshalb interessant, weil es ein weiterer Hinweis darauf ist, dass
Zähneputzen mit der völlig der Natur ungemäßen Zahnpasta ein Übel ist, denn
damit werden auch alle nützlichen Bakterein mit vernichtet.

Noch einmal von mir (weil's so schön ist):
B12 -Mangel wird nicht durch die menschenartgemäße vegane Rohkost (Urkost)
verursacht. Wer dies weiterhin behauptet, handelt sträflich und sehr
uninformiert und will Menschen verunsichern.
Wenn es in der heutigen Zeit solche Mängel gibt, sind sie von den Menschen,
ihrer falschen Lebensweise und ihren Verrücktheiten selber verursacht, wie
ich in meinem NL- Artikel schon ausführte. Noch einmal, weil viele dies
immer noch nicht verstanden haben und weil lange Zeit immer wieder
behauptet wurde, dass B12 nur in Nahrungsmitteln tierischer Herkunft
vorkomme, und nicht in Obst und Gemüse. Diese Aussage erweckte ja den
Eindruck, als ob Vitamin B12 tierischer Herkunft sei. Dies trifft aber -
wie wir nun alle wissen sollten! - nicht zu; denn Vitamin B12 wird
ausschließlich von Bakterien und anderen pflanzlichen Mikroorganismen und
Schimmelpilzen gebildet, ist also vom Ursprung her durchaus keine Gabe des
Tierreichs. (Auch die als Medikament verwendete Form stammt aus natürlicher
Synthese, nämlich aus Gärungsprozessen, bei denen die Mikroorganismen
(Propionsäurebakterien) mit rein pflanzlichen und mineralischen Stoffen
gefüttert werden. Das Tier ist also bestenfalls ein Zwischenträger des
Vitamins. )
B12 wird also durch Mikroorganismen hergestellt und die befinden sich zwar
auch im Fleisch, aber nicht nur! Aber eines ist sicher: Im Fleisch, Fisch
und Eiern befinden sich Schwermetalle und sie machen das B12 dann wieder
schwerer verwertbar bzw. rauben B12 und machen dadurch einen Mehrbedarf
notwendig!
Es ist unser westlicher Lebensstil ganz allgemein, der Probleme macht. Neben
den bekannten Sünden wie Stress, Alkohol und Kochkost ist es auch die PILLE
und Schwermetallbelastungen (Quecksilber!) die Probleme in dem Bereich
machen können und dazu beitragen, dass B-12 im nicht richtig verarbeitet
werden kann!
Risken und B-12-Räuber konkret:
- Fleisch, Fisch, Eier, raffinierte Kohlenhydrate (Zucker)
- Drogen und Chemikalien die sich im Tabakrauch (Cyanid), Alkohol, etc
befinden
Und:
Für den Gehalt an B12 in Pflanzen spielen sicherlich auch
Bodeneigenschaften, d. h. Humusreichtum und Kobaltgehalt eine Rolle. In
Böden mit langer Kunstdüngerbewirtschaftung ist sowohl der Humus wie der
Kobaltgehalt geringer. Ich persönlich habe mir angewöhnt, ab und zu die
Resultate meiner wunderbaren Frischkostverdauung, die, wie wir alle wissen,
wenn man strikt pflanzlich ist, auch nicht "ekelig" ist, in meinem Garten
zu verrichten. Dadurch wächst alles wunderbar und ich habe das Gefühl ,
mich in einem natürlichen Kreislauf wie zu Urzeiten zu befinden! Eine
bessere Düngung und dadurch eine gehaltvollere Gemüseproduktion gibt es
nicht!

 
Wichtig auch: Der Bedarf an B12 ist bei Ernährung mit reiner Pflanzenkost
wesentlich geringer als beim Verzehr von Tierprodukten. Man nimmt an, dass
dies darauf beruht, dass Urköstler durch den reichlichen Genuss von
Frisch-Grünkost viel mehr Folsäure zu sich nehmen, die beim Blutaufbau das
Vitamin B12 teilweise ersetzen kann. Da die Folsäure thermolabil ist, kann
Kochen die Hälfte der Folsäure vernichten.
Und noch einmal: Die Erzeugung von Vitamin B12 setzt eine gesunde Darmflora
voraus. Die enzymreiche Rohkost hat auf die Darmflora einen ausgesprochen.
regenerierenden Einfluss, während Fleischkost ungünstig wirkt.
Ralph Bircher weist darauf hin, dass Fleischesser trotz aller B12-Zufuhr an
B12-Mangel leiden, da ihr Organismus nicht auf wirksame Eigenproduktion
umschalten kann. Dem oft gerühmten Vorteil, dass "gemischte Kost"eine so
schöne Zufuhr von B12 garantiert, steht der Nachteil gegenüber, dass sie
die bakterielle Grundlage seiner Produktion im Körper selbst gefährdet.
Es ist auch völlig unverständlich, weshalb beim Menschen die Aufnahme von
B12 aus dem Dickdarm angezweifelt wird, denn es gibt aber keine andere
Erklärung für die volle Gesundheit von putzgesunden Veganern und deren
hohem B12-Gehalt im Blut trotz des *vielleicht* geringen B12-Gehalts in der
Nahrung.
Zu den angeblichen Mangelerscheinungen:
Ja, in der heutigen Zivilisation sind Anämien offensichtlich sehr zahlreich,
die aber mit Vitamin B12-Mangel nichts zu tun haben. Interessant ist auch,
dass solche Anämien bei Fleischessern häufiger sind als bei Vegetariern und
dass sie bei Fleischessen sich rasch durch zusätzlichen Verzehr von
Frischkost beheben lassen. Einzelne Fälle von Anämien bei Veganern werden
hochgespielt, sind aber im Vergleich zu der Zahl von Anämien bei der
üblichen Zivilisationskost, die oft sehr einseitig ist, eine Ausnahme.
Schaut euch einfach bei den Urköstlern um! (Viele von uns treffen sich bei
Wolfgang Maibach und mir auf der Urkostsprechstundenwiese!). Sie sehen
gesund und strahlend aus! Von anämischer Blässe keine Spur!
Angesichts der Tatsache, dass so viele Veganer gesund und leistungsfähig
bleiben, sind Beschreibungen von "Zusammenbrüchen" einzelner Menschen,
deren Ursachen überhaupt nicht geklärt sind, ohne viel Relevanz und sehr
kritisch zu beäugen, wie ich meine.
Meine WARNUNG also noch einmal an alle,  wenn man euch bezüglich eurer
urköstlichen Ernährung verunsichern will: Hört nicht auf Rattenfänger,
sondern hört nur auf die Natur denn die hat immer Recht. Z.B. mit der
Vorgabe der artgemäßen, ungekochten Pflanzennahrung für uns friedliebende
Menschen.. Denn wir sind nun mal keine RAUBtiere und auch keine Kadaver-
und Gammelfleischesser am Wegesrand!  Die Natur schuf uns Menschen und sie
gab uns selbstverständlich auch die richtige Nahrung dazu, so wie alle
Lebewesen ihre artspezifische Nahrung erhielten. Und stillende Mütter, die
kein schwermetallbelastetes Fleisch, Eier, oder Fisch zu sich nehmen,
müssen sich schon mal gar nicht sorgen, denn Muttermilch ist einfach
PERFEKT, wenn man sie nicht mit artwidriger Nahrung verseucht.
Hier ein Beleg von ganz und gar blutarmen B12-Mangelopfern: (Falls Fragen
kommen, warum ich jetzt so lockig bin. Ich lasse meine Haare nun natürlich
an der Luft trocknen und glätte meine Naturlocken nun ( ENDLICH! ) nicht
mehr mit Fön und Rundbürste und so erscheine ich nun immer mit meiner
früher so  ungeliebten Lockenpracht, die ich nun plötzlich ganz schön
finde.. )

Beste Grüßlies
Deine Brigitte
--
Frage einen Erfahrenen, nicht einen Gelehrten!
Zum täglichen Leiden der Tiere - soylent weiss
-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

http://rohkost.info/2009/01/18/ein-regnerischer-aber-doch-genialer-tag-im-januar/

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
"Der Maulwurf auf meiner Waldwiese ist auch schon wieder aktiv. Immer mal eine
Prise Waldboden naschen von der frisch aufgeworfenen Erde. Schmeckt nicht schlecht -
viel besser als die gekaufte, wie ich finde. Und jede Menge Mikroorganismen - hi hi hi."
-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Erde essen. Mit dem ganzen Gammel und den Bakterien drin. Igitt!

Jetzt ist August. Im Jahr 2010. Das mit dem Erde essen steht da schon seit Januar 2009, seit mehr als eineinhalb Jahren!

Ist das gruselig... Wenn man dann von der Brigitte Rondholz auch noch erfährt, daß das Obst und Gemüse nicht gewaschen werden soll, DAMIT die Bakterien auch ja drauf bleiben...

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
Ich persönlich habe mir angewöhnt, ab und zu die Resultate meiner
wunderbaren Frischkostverdauung, die, wie wir alle wissen, wenn man strikt
pflanzlich ist, auch nicht "ekelig" ist, in meinem Garten zu verrichten.
Dadurch wächst alles wunderbar und ich habe das Gefühl , mich in einem
natürlichen Kreislauf wie zu Urzeiten zu befinden!

-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ungewaschen...

Donnerbalken im Garten auf dem Gemüsebeet?

Brigitte Rondholz im Kreislauf mit der Natur....


Man sollte Franz Konz genau lesen:

http://f25.parsimony.net/forum63512/messages/30744.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
Urkost - Ameisen und co - Was sagt Franz Konz eigentich wirklich dazu?
[ Urkost-Forum - Natürlich Leben - vegane Rohkost und mehr! ]
Geschrieben von Brigitte Rondholz am 14. März 2003 16:40:15:
Als Antwort auf: Re: und was ist mit der Urkost? geschrieben von  Roh-Bert
und Zimmi am 14. März 2003 15:44:06:
Hi Roh-Bert,
>Selbstverständlich bin ich gegen das Töten in jeglicher Hinsicht,
Gut!
> halte allerdings Insekten, Ameisen etc. für uns im Sinne der Urkost von

der Natur zugedachte Nahrung (allerdings in einem verschwindend winzig
kleinen Anteil) und habe deswegen kein schlechtes Gewissen. Doch wer dieses
hat, sollte natürlich auch keine essen.
Nun, auch wenn der liebe Franz bezüglich Ameisen ein paar Konzessionen
machte, weil er häufig bezügl. B12 genervt wurde, täusche man sich nicht:
Sie gehören nicht zwingend zur Urkost. Und die Vitamin B-12-Lügen und
Legenden sind auch längt gut widerlegt.
Er schreibt:
""Was meinst Du, was ich bei Wildpflanzenwanderungen für
Schwierigkeiten habe, die Menschen dahin zu bringen, nur
probeweise von einer Wildpflanze ein Stückchen abzubeißen: »Kann
man das auch wirklich?« Was hat die Zivilisation nur für
verängstigte, lebensschwache Geschöpfe aus uns gemacht!
Ist doch klar: Wenn die Affenmenschen so essen, dann ist es
natürlich und richtig, daß die Schöpfung für Dich in etwa die
gleiche Nahrung und diese auch in den gleichen Anteilen für Dich
bestimmt hat.
Nach vorstehender Tabelle wären dies: 50% Früchte und Beeren, 35%
Wildpflanzen, Blätter, Sprossen, 14% frische Nüsse, frische Samen,
Wurzeln, 1% tierische Nahrung (ein Anteil, der so gering ist, daß
Du ihn getrost vergessen kannst.
Wenn wir zu diesem erforschten Zahlenmaterial nun noch unseren
gesunden Menschenverstand hinzunehmen - wie wir das bislang mit
bestem Erfolg hier in diesem Buch bisher gehalten haben und halten
sollten -, dann müssen wir uns sagen: Wir stehen bezüglich der
Intelligenz und dem Äußeren nach der Gruppe der Schimpansen näher
als der Gruppe der Orang-Utans und Gorillas. Die Schimpansen und
Bonobos essen aber nur so um die 20% Blätter und Wildpflanzen.
Weshalb ich folgende Anteile für erstrebenswert halte:
Das gilt jedoch nur, wenn wir Wildpflanzen als Teil unserer
Nahrung wählen. Nehmen wir Kulturpflanzen (Salate und Gemüse) an
deren Stelle, so sollte dieser 20%ige Anteil - wegen der viel
geringeren Lebensstoffe darin - wesentlich höher liegen. Das Essen
von Fleisch lasse ich bewußt außen vor, weil ich gewichtige Gründe
dafür habe, anzunehmen, daß die Schimpansen von den Forschern dazu
animiert worden sind. (Siehe unbedingt LV 4207)
Und auch den
Insektenanteil magst Du unbeschadet weglassen, wenn Du genügend
Blätter und Wildpflanzen ungewaschen, also mit allen Mikroben und
allen Absonderungen von Kleinlebewesen darauf ißt.
Werdende Vegetarier-Mütter mögen sich zur Auffüllung des Vitamin
B12-Bestandes zwecks Beruhigung ihrer Ärzte ab und zu von ein paar
Waldameisen die Säure auf einen dünnen Strohhalm spritzen lassen
und ihn dann ablutschen."
"Zur  Beruhigung ihrer Ärzte".... "von ein paar
Waldameisen die Säure auf einen dünnen Strohhalm spritzen lassen und ihn
dann ablutschen."...
Nun, ich halte dies für absolut überflüssig und durch die Praxis längst
widerlegt. Wichtig sind die auf den Pflanzen hinterlassenen Ausscheidungen
der von Bakterien etc, denn die enthalten das Vitamin B12! Also nicht
waschen.
Eat and go - und seid glücklich!
Und übrigens. Es unterscheidet uns noch etwas von den Affen:
Im Gegensatz zu uns Menschenfrauen verkehren die
Affenmenschenfrauen nur um die Zeit, in der sie empfängnisbereit
sind - etwa sechs Tage lang -, dann aber jeden Tag. Da ein
Männchen stets eine kleine Gruppe von Damen führt, ist er an
diesen Tagen ganz schön gefordert...

Beste Grüßlies
Brigitte
--
Rein durch ihre physische Wirkung auf das menschliche Temperament würde die
vegetarische Lebensweise das Schicksal der Menschheit äußerst positiv
beeinflussen können.(Albert Einstein)
Zum tagtäglichen Leiden der Tiere - Soylent-weiss
-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Brigitte Rondholz:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
Wichtig sind die auf den Pflanzen hinterlassenen Ausscheidungen der von
Bakterien etc, denn die enthalten das Vitamin B12! Also nicht waschen.

-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Also in den Garten machen und das Gemüse vor dem Essen NICHT waschen.


Darf jemand, der (obendrein IN VOLLER ABSICHT) so lebt,
einen Gewerbebetrieb mit Pension bzw. Hotellerie betreiben,
in dem er Gäste bewirtet?

Da muß den Leuten von der Gewerbeaufsichtsamt doch das Essen hochkommen...



Hier weitere Screenshots:


Zoran

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 248
Brigitte Rondholz nackt, die Maulwürfe auf der Flucht
« Reply #1 on: August 20, 2010, 11:28:25 AM »

Brigitte Rondholz nackt im Garten.

[*quote*]
Man muss dazu sagen, dass ich, sobald
die Sonne auch nur ein bisserl scheint,
draußen bin, ich bügel nackt im Garten,
ich lege dort die Wäsche zusammen, ich
esse, lese und schreibe draußen und fahre
natürlich nur Rad.
[*/quote*]

http://urkostmitbrigitte.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=11396


Der Garten ist garantiert maulwurf-frei. :-)


[Zitatmarkierung sichbar gemacht, Omegafant]
« Last Edit: March 28, 2017, 07:25:38 PM by Omegafant »
Logged


Japan Earthquake and Pacific Tsunami

Your gift to the American Red Cross will support our disaster relief efforts to help those affected by the earthquake in Japan and tsunami throughout the Pacific. On those rare occasions when donations exceed American Red Cross expenses for a specific disaster, contributions are used to prepare for and serve victims of other disasters.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 448
Re: Brigitte Rondholz nackt, die Maulwürfe auf der Flucht
« Reply #2 on: October 14, 2010, 02:24:52 PM »

[*quote author=Zoran link=topic=6465.msg14607#msg14607 date=1282303705]
Brigitte Rondholz nackt im Garten.

[*quote*]
Man muss dazu sagen, dass ich, sobald
die Sonne auch nur ein bisserl scheint,
draußen bin, ich bügel nackt im Garten,
ich lege dort die Wäsche zusammen, ich
esse, lese und schreibe draußen und fahre
natürlich nur Rad.
[*/quote*]

http://urkostmitbrigitte.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=11396


Der Garten ist garantiert maulwurf-frei. :-)
[*/quote]


Wieso kommt die PETA nicht den armen Maulwürfen zu Hilfe? Die armen Viecherln!


[Zitatmarkierung sichbar gemacht, Omegafant]
« Last Edit: March 28, 2017, 07:26:33 PM by Omegafant »
Logged

Marnie

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
Herr Ulfkotte und der Fäkalien-Dschihad?
« Reply #3 on: May 30, 2011, 07:46:05 AM »

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

[*quote]
Das hochgefährliche Darmbakterium EHEC breitet sich in Deutschland aus. Die Fachleute sind bislang ratlos. Sie vermuten, dass es an Obst und Gemüse haftet. Aber wie kommt es dahin? Als Verursacher gelten tierische Wiederkäuer - möglicherweise. Vielleicht sollten die Behörden einmal unvoreingenommen beispielsweise nach Österreich blicken. Dort gibt es wegen bestimmter Sitten orientalischer Erntehelferinnen inzwischen einen Hosenzwang auf manchen Feldern. Aus einem Grund, den man in Deutschland (noch) nicht zu kennen scheint. Und wahrscheinlich haben die deutschen Behörden auch noch nie ewas vom Fäkalien-Dschihad gehört.
[*/quote]

Herr Ulfkotte muß nicht über die Grenze. Aktenstudium beim Gesundheitsamt Elmshorn ist angesagt!

http://rohkost.info/2010/05/03/fleisch-und-fisch-machen-krank-pflanzliche-frischkost-hingegen-macht-gros-und-stark/

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------
Unsere Ausscheidungen haben eine angenehme Konsistenz,
einen angenehmen Geruch und die Ausscheidungen lassen
sich leicht mit einem leichten Druck aus dem After befördern.
Das ist toll!
-------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
Logged

Moses2

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 170
"Essen Sie mehr Salat!"
« Reply #4 on: June 15, 2011, 03:19:08 PM »

"Essen Sie mehr Salat!" Hört man oft. Dabei schmeckt er meist schlecht und ist wirklich nicht für Jedermann geeignet. Tödlich kann er auch enden.

Die laut Bild-Zeitung jüngste Tänzerin des ZDF-Fernsehballetts, Alwina Fuhrmann ("gerade mal 20 Jahre alt") hat sich mit dem Killerkeim EHEC infiziert und wurde von ihm umgehauen. "Sie sei vorerst außer Lebensgefahr, wird aber weiter intensivmedizinisch betreut." schreibt die Bild.
http://www.bild.de/unterhaltung/tv/ehec/taenzerin-alwina-fuhrmann-an-ehec-erkrankt-koma-lebensgefahr-18363136.bild.html

Was wird Brigitte Rondholz tun? Mehr als 35 Tote (sind es schon 36 oder 37?) durch Grünzeug. Die Rondholz schreibt, man soll das Grünzeug NICHT waschen. Die Bakterien sollen draufbleiben, schreibt sie.

Was würde Alwina Fuhrmann sagen, wenn sie von diesem Irrsinn erführe?

"Essen Sie mehr Salat!" Und kaufen Sie sich einen Sarg.

Mehr als 35 Tote. Wann hat es das zuletzt gegeben? Aber es sind doch nicht bloß Tote! Mindestens 10 Prozent der Erkrankten verlieren die Nierenfunktion und müssen für den Rest ihres Lebens in die Dialyse. 3x die Woche zur Dialyse wegen so eines  (im wahrsten Sinne des Wortes!) besch... Grünkrams.

Wieviele Opfer müssen in die Dialyse? 100? 200? 300? Wieviele werden als Folge dieser und anderer Schäden früher sterben?


Der Satz "Beißen Sie ins Gras" ist wahr.
« Last Edit: June 15, 2011, 05:05:45 PM by el_Typo »
Logged


Save the Whales! Rule the Seas!

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 121
Re: Brigitte Rondholz nackt
« Reply #5 on: August 01, 2012, 12:02:58 PM »

Arme Maulwürfe!  8)
Logged

Omegafant

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 647
Re: Brigitte Rondholz nackt
« Reply #6 on: June 05, 2013, 07:53:15 AM »

Jetzt ist sie nicht bloß nackt, jetzt steht sie im Hemd: Franz Konz ist tot.

Was wird die Guruine der Ungekochten jetzt machen? Wo der große Meister die Maulwürfe von unten besucht, kommt nichts Neues mehr auf den Tisch. Wie läßt sich dieser Indoktrinationsengpaß handhaben? Gibt es nur noch Aufgewärmtes? Ganz gar war es ja noch nie, trotz aller mitverspeisten Leberkäs und Pommes frites. Und jetzt? Nur noch aufgewärmte Fritten?
Logged
Get ready for take-off!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 448
Re: Brigitte Rondholz nackt
« Reply #7 on: July 25, 2016, 06:50:11 AM »

Ja, gibt's die immer noch!? Du meine Güte! Der alte Konz hat sich mit Schnitzel und Pommes und Bier erwischen lassen. Das war's dann mit dem Schwindel mit der "Rohkost". Das Video hat den Luftballon platzen lassen. Da lief dann nichts mehr.

Das Video hätt ich gern.  ;D

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1101
Re: Brigitte Rondholz nackt
« Reply #8 on: September 01, 2017, 09:42:32 AM »

Ist das Video inzwischen aufgetaucht?
Pages: [1]