TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Kriminelle Reklame der DHU, 2018  (Read 672 times)

RubyCat

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 307
Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« on: June 14, 2018, 08:19:09 AM »


https://twitter.com/trilobular/status/1006597361005662209

[*quote*]
Oliver S. @trilobular
"Verlags-Sonderveröffentlichung" über Homöopathie in der neuen "Eltern". @grunerundjahr ist das euer ernst? Wie wäre es denn stattdessen einer objektiven Berichterstattung?



https://pbs.twimg.com/media/Dfgm5XQWsAsXz0n.jpg:large




https://pbs.twimg.com/media/Dfgm6SCX0AAT62R.jpg:large




https://pbs.twimg.com/media/Dfgm7iVWkAABN8g.jpg:large




https://pbs.twimg.com/media/Dfgm8i6X0AAkjPa.jpg:large


11:01 AM - 12 Jun 2018

Oliver S. @trilobular
Und gleich die Seite darauf passende Werbeanzeigen...




https://pbs.twimg.com/media/Dfgm-1qXcAAHM2P.jpg:large
[*/quote*]
Logged

RubyCat

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 307
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #1 on: June 14, 2018, 08:26:48 AM »

4.50 Euro für das Heft von "Eltern" zu bezahlen nur wegen der Scans ist mir zu blöd. Die Aufnahme von trilobular sind nicht besonders gut mit den optischen Verzerrungen, aber man sieht, was Sache ist.


Diese Einhefter gibt es beim "Stern", bei "Eltern" und "Brigitte", 3 Magazinen des Verlags "Gruner und Jahr", schreibt Uebermedien:

https://twitter.com/uebermedien/status/1006805889251233797

[*quote*]
Übermedien @uebermedien

Der Verlag @grunerundjahr wirbt in großem Stil in „Stern“, „Brigitte“ und „Eltern“ für #Homöopathie, will aber nicht sagen, ob er dafür bezahlt wurde und von wem.

https://uebermedien.de/28454/werbliche-infosurrogate-zur-desinformation-von-lesern-und-patienten/
#MachAuchDuMit
12:50 AM - 13 Jun 2018
[*/quote*]


Uebermedien hat aber nicht aufgepaßt. Es gibt noch mehr davon.
Logged

RubyCat

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 307
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #2 on: June 14, 2018, 09:21:31 AM »

Das Gehirn alias Ratiogeraet hat eine andere Fundstelle entdeckt:

https://twitter.com/ratiogeraet/status/1004294475794001921

[*quote*]
Ratiogeraet @ratiogeraet

Neue Absatzmärkte für Zucker erschließen! Weg vom sanften, weiblichen Esoterik-Image: #Homöopathie für harte Männer. Ganzseitige, überzeugend als redaktionelle Seite getarnte, Anzeige in der Tageszeitung
#Harzkurier durch Pharmaziehersteller #DHU



https://pbs.twimg.com/media/De_2tPbXcAAYX5w.jpg:large

2:30 AM - 6 Jun 2018
[*/quote*]


https://twitter.com/ratiogeraet/status/1004302180990570496

[*quote*]
Ratiogeraet @ratiogeraet

Die ganzseitige Anzeige ist natürlich genau im Stil der restlichen Tageszeitung aufgemacht bzgl. Typografie etc. Es gibt sogar ein "Impressum" mit "Redaktion" und "Druck"-Angabe. Aber keine Sorge, ganz oben steht winzig das Wort Anzeige. Wir wollen doch niemanden irreführen.



https://pbs.twimg.com/media/De__eg2WsAACOoo.jpg:large

3:01 AM - 6 Jun 2018
[*/quote*]


Ein Homöopath ist sauer wegen der Prozentzahlen. Die waren schon mal höher, sagt er:

https://twitter.com/hahnemann_eu/status/1004303905528909825

[*quote*]
hahnemann @hahnemann_eu

Waren die Prozentzahlen nicht schon höher? Sind die etwa gefallen? Der DHU werden doch nicht etwa ihre Käufer weggestorben sein?
Schlampiges Marketing. Hahnemann rotiert im Grab.




https://pbs.twimg.com/media/DfAAsmOX4AAjrzm.jpg

3:08 AM - 6 Jun 2018
[*/quote*]


Noch höhere Prozentzahlen? Aber nur bei homöopathisch höherem Wahrheitsgehalt.

In dem Scan ist aber ganz etwas anderes. Das sieht natürlich mal wieder keiner: "Quelle: Repräsentative Umfragen Kantar TNS 2018* bzw. forsa 2014**

Die Sterne "  *  " und "  **  " beziehen sich auf diese Aussagen:

[*quote*]
Fast 60** der erwachsenen Deutschen haben schon Homöopathie verwendet, die Zufriedenheit liegt bei 76 Prozent**.
75 Prozent* der Menschen begrüßen das Konzept der "integrativen Medizin" (Schulmedizin und komplementäre Medizin wie Naturheilverfahren und Homöopathie gehen Hand in Hand). Jede Methode soll dort eingesetzt werden, wo sie sinnvoll bzw. notwendig ist. Beratung bei Arzt, Apotheker und Heilpraktiker.
[*/quote*]

Was würde ama sagen? Der würde sagen: "Ich danke für dieses Geständnis." Die DHU gibt mit ihrer Aussage nämlich zu, daß sie sehr wohl die Ergebnisse von Forsa kennt.

Krokant hat diese Ergebnisse verglichen:

Homöopathie = Betrügen mit Statistik
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9810.0

Zitat:

[*quote*]
Allensbach:
2009: 53 Prozent haben Homöopathika angewendet
2010: 57 Prozent haben Homöopathika angewendet
2014: 60 Prozent haben Homöopathika angewendet

Forsa:
(2010: 48 oder 49 Prozent haben bereits homöopathische Mittel verwendet ? *)
2014: 48 Prozent haben bereits homöopathische Mittel verwendet
2017: 48 oder 49 Prozent haben bereits homöopathische Mittel verwendet
[*/quote*]

Die DHU nennt die 60 Prozent von Allensbach (Gehören die zu Kantar? Wenn nicht, wie kommt Kantar auf diese Zahlen?) und verweist auf eine Studie von Forsa, wobei Forsa für 2014 aber eben nicht 60 Prozent, sondern 48-49 Prozent angegeben hat. Die DHU lügt diese niedrigere Zahl unter den Tisch. Oder will die oberste Heeresleitung der Wahrheitsverdünnungsagentur DHU etwa behaupten, daß sie DIESE Zahlen nicht kennt!?
Logged

RubyCat

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 307
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #3 on: June 14, 2018, 09:25:36 AM »

"NATÜRLICH & GESUND" gibt es schon länger. Leider ist mir ein älteres Exemplar beim Aufräumen in den Müll geraten und seitdem verschwunden. Mit dem könnte man Inhalt, Stil und Impressum vergleichen.

Vielleicht hat Jemand andere Ausgaben in seinen Beständen? Wäre nett.

.
Logged

RadlMadl

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 104
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #4 on: June 17, 2018, 06:05:27 PM »

Vitamin B (Brötchen holen) hat mir Scans des Brigitte-Hefts beschert:

















Logged

RadlMadl

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 104
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #5 on: June 17, 2018, 06:36:28 PM »

Vitamin C (Computer) hat daraus eine Text-Rohfassung gemacht. Für die üblichen Verdächtigen. Falls noch welche da sind, meine ich...

[*quote*]
VERLAGS-SONDERVEROFFENTLICHUNG
NATÜRLICH & GESUND

H O M Ö O P A T H I E - S P E C I A L

Mit Homöopathei
fit und gesund
durch den Sommer!

Die sanften Impulse der
Homöopathie wirken
bei vielen akuten und chronischen Beschwerden

Fast 200 Jahre hat es gedauert, bis
sich die Homöopathie ihren gleich-
berechtigten Platz neben anderen
Medizinmethoden erobert hatte. Die Er-
folge und Fakten sind starke Argumente -
trotz vereinzelt kritischer Stimmen. Mehr
als 7.000 Ärzte führen die Zusatzbezeich-
nung Homöopathie, und eine Vielzahl von
Sportmedizinern, Zahnärzten, Gastroen-
terologen, Gynäkologen und Allgemein-
medizinern nutzt die Homöopathie ganz
selbstverständlich im Praxisalltag. Circa
5.000 Apotheken beraten mit Schwerpunkt
zur Homöopathie und 56 % der Menschen
in Deutschland nutzen die Homöopathie.

Und sehr viele Krankenkassen überneh-
men die Kosten. Die Homöopathie ist
mitten in Medizin und Gesellschaft ange-
kommen.
Das Prinzip der Homöopathie fußt auf der
Stärkung der Selbstheilungskräfte. Wie
das genau funktioniert, wissen wir heute
noch nicht. Doch die verlässliche, sichere
Wirkung wird täglich erlebt und zeigt sich
auch beim Blick auf die Studienlage.
Bei jeder homöopathischen Behand-
lung geht es darum, den Körper zur
Selbstheilung anzuregen. Die dabei
verwendeten Arzneimittel werden nach
der sogenannten Ähnlichkeitsregel ein-
gesetzt: Was beim Gesunden bestimmte
Symptome verursacht, hilft Menschen,
die unter ähnlichen Beschwerden lei-
den. So einfach und hilfreich ist das
Prinzip, auf dem diese regulierende,
sanfte Medizin basiert.

Wirkweise

SO FUNKTIONIERT DIE HOMÖOPATHIE.

Ihre schonende Heilkraft basiert auf einem einfachen,
aber sehr wirkungsvollen Prinzip
I

Basiswissen
FRAGEN UND ANTWORTEN.
Was jeder wissen sollte, der sich für die homöopathische Heilmethode interessiert

II
Sommerapotheke

HÄUFIGE BESCHWERDEN.
Wie und womit die Homöopathie hilft, wenn man im Sommer zu Hause oder auf Reisen krank wird

III

Experte

GESPRÄCH MIT EINEM APOTHEKER UND HEILPRAKTIKER.
Die Homöopathie ist für ihn ein unverzichtbares Element seiner Arbeit

IV

W e i t e r e Infos

BÜCHER, APPS, INTERNETSEITEN.
Über die Homöopathie gibt es eine Fülle von Informationen.
Wo Interessierte fündig werden
IV

i
NATÜRLICH & GESUND

Basiswissen

Mit der Kraft der Natur

Was wirklich hilft

WICHTIG ZU WISSEN
SPANNENDE FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR HOMÖOPATHIE

Welche Arzneiformen gibt es und
woraus bestehen die Mittel? Neben den
beliebten Globuli werden auch Tabletten
und Tropfen genutzt. Als Ausgangsmaterial
setzt die Homöopathie vor allem auf Pflan-
zen (ca. 70 %), aber auch mineralische und
tierische Substanzen kommen zum Einsatz.
Die Verarbeitung und Herstellung der Arz-
neimittel geschieht mit einem spezifischen
Verfahren: der Potenzierung.
Wie verträgt sie sich mit der Schulme-
dizin? Da homöopathische Mittel kaum
Nebenwirkungen und selten Wechsel-
wirkungen mit anderen Arzneien haben,
können sie und die Schulmedizin sich
sehr gut ergänzen. Mediziner, die hier ein
Entweder-oder vertreten, gibt es immer
weniger.
Wer praktiziert sie? Einerseits haben
sich Ärzte und Heilpraktiker auf Homöo-
pathie spezialisiert, andererseits wird
sie von vielen niedergelassenen Ärzten
ergänzend eingesetzt. Außerdem setzen
viele Menschen ihre Globuli erfolgreich
bei Alltagsbeschwerden ein.
Wo kann man die Arzneien kaufen?
In jeder Apotheke.
Gibt es Studien? Die Wirksamkeit der
Homöopathie ist durch eine Vielzahl von
Studien belegt. Mehr als 100 davon wurden
placebokontrolliert durchgeführt und
entsprechen höchsten Standards.

II

Heilsamer Vulkan auf Island: Hekla, zu deutsch "die Haube".

LUFFA OPERCULATA
Macht bei Schnupfen die Nase frei

Speziell Pollenallergiker wissen die-
ses Mittel zu schätzen: Die aus dem
Kürbisgewächs Luffa operculata
gewonnene Arznei hilft bei Heu-
schnupfen gegen Niesattacken und
lässt die wunde Nase abheilen. Aber
auch von „echtem" akutem und
chronischem Schnupfen Geplagte
profitieren von Luffa: Ihre entzün-
dete, geschwollene Nasenschleim-
haut schwillt ab, die Borken-
bildung hält sich in
'•
Grenzen, Mund
und Rachen
trocknen nicht
so stark aus.
Bei mehr als 80 %
der Patienten mit akuten
und chronischen Er-
krankungen bessern sich
nach einer ärztlich-homöo-
pathischen Behandlung
Allgemeinbefinden und
seelische Verfassung

HEKLA LAVA
Wenn beim Laufen die
Ferse sticht
Die aus der Lava des isländischen
Vulkans Hekla gewonnene Arznei
gehört unverzichtbar zum Spekt-
rum orthopädischer Homöopathie.
Hekla lava hat ihren Platz vor allem
bei der Behandlung des schmerz-
haften Fersensporns. Je früher sie
hier eingesetzt wird, desto effekti-
ver beeinflusst Hekla lava den
Schmerz. Doch auch in späteren
Stadien, wenn sich das Gewebe
ringsum zu entzünden beginnt, tut
Hekla spürbar gut.


VERLAGS-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

ARNICA MONTANA
Hilft gegen blaue Flecke
sowie bei Muskelkater

„Bergwohlverleih" lautet der deutsche
Name der gelben Gebirgspflanze,
aus deren Wurzelstock das wohl
bekannteste homöopathische Mittel
hergestellt wird. Arnica kommt
sehr bewährt und intensiv in der
Kinderheilkunde sowie in der Sport-
und Zahnmedizin zum Einsatz. Sie
unterstützt vor allem Heilungsprozes-
se im Stütz- und Bewegungsapparat.
Wie gut Arnica wirkt, wissen nicht
nur viele Profisportler aus Erfahrung,
sondern jeder, dem sie schon einmal
nach einem Sturz oder einer kräfte-
zehrenden Wanderung geholfen hat.

GALPHIMIA GLAUCA
Hilfreich bei Allergien der Atemwege
Wie der Name erkennen lässt, stammt der „Mexikanische
Goldstrauch" ursprünglich aus Mittelamerika. Längst ist er aber
auch in unseren Gärten heimisch. Seine getrockneten Blätter und
Blütenstände bilden die Ausgangssubstanz für ein breit wirkendes
natürliches Antiallergikum. Studien belegen, dass Galphimia
nicht nur bei Heuschnupfen hilft, sondern auch bei ganzjährigen
allergischen Problemen, wie etwa der Hausstaubmilben-Allergie.
Ihr großes Plus: die breite Wirkung, mit der sie nicht nur einzelne
Symptome in Schach hält, sondern insgesamt für ein besseres
Befinden der Allergiegeplagten sorgt.


OKOUBAKA
Wirkt lindernd bei Verdauungsproblemen

Probleme des Darms, wie sie vor
allem auf Reisen häufig auftreten,
sind das typische Einsatzgebiet
für Okoubaka. Das aus der Rinde
des westafrikanischen Urwald-
baumes bereitete Arzneimittel hilft
beispielsweise bei Verdauungspro-
blemen wie Durchfall durch unge-
wohnte Kost. Außerdem gilt es als
bewährte Begleitarznei bei
Antibiotika-Gaben, die dem Magen-Darm
Trakt dann nicht so zusetzen können.

BELLADONNA
Nach ausgiebigen Sonnenbädern
Der beste Sonnenschutz ist immer noch: im Schatten
bleiben oder Kleidung tragen, die das UV-Licht bremst.
Wer trotzdem zu viel Sonne a b b e k o m m e n hat, kann
sich mit Belladonna helfen. Sonnenbrand oder leichter
Sonnenstich nach Stunden an Strand oder Pool sind
neben Fieber das klassische Einsatzgebiet dieses aus der
Tollkirsche (Atropa belladonna) gefertigten homöopathi-
schen Mittels.

Je tiefer die Sonne, desto geringer das Risiko, davon zu viel zu „tanken"

Etwa 7.000 deutsche Arzte führen die Zusatzbezeichnung Homöopathie

Die häufigsten Urlaubsbeschwerden - und welche Globuli dann helfen

1. Blasenentzündung nach Durchnässung: Dulcamara

2. Juckende Insektenstiche: Apis mellifica

3. Gelenkschmerzen mit typischen Anlaufproblemen: Rhus toxicodendron

4. Sonnenbrand, Sonnenstich: Belladonna (siehe Bild)

5. Übelkeit im Auto oder auf dem Schiff: Cocculus

6. Überessen am Büffet: Nux vomica

7. Sommergrippe: Gelsemium

Dosierung:

In der Selbstmedikation haben sich
die Potenzen D6 und D12 bewährt.
Erwachsene nehmen bei akuten Be-
schwerden bis zu 6x täglich 5 Globuli.
Zur individuellen Dosierung beraten
Arzt, Heilpraktiker und Apotheker.
Bei Besserung der Beschwerden wird
die Einnahmehäufigkeit reduziert.

III


NATÜRLICH & GESUND Talk

VERLAGS-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
"Auch mir hat die Homöopathie geholfen!"

Interview mit dem Apotheker und Heilpraktiker Hans Wilhelm,
der dank seiner beiden Berufe die verschiedensten Facetten der
homöopathischen Medizin kennt

Herr Wilhelm, als Apotheker und Heil­praktiker erleben Sie die Homöopathie aus unterschiedlicher Sicht. Welche Bedeutung hat sie für Sie?

Die Homöopathie ist für mich unverzicht­bar. Das hat zum einen damit zu tun, dass sie mir selbst sehr geholfen und mich von hartnäckigen Schmerzen befreit hat. Zum anderen sehe ich in meiner Heilpraxis und in der Apotheke faszinierende Erfolge, die ich mithilfe der Homöopathie auf sehr ver­trägliche Weise erreichen kann.

Welche Erfahrungen machen Sie als Therapeut?

Als Heilpraktiker erlebe ich, wie die Ho­möopathie vor allem bei chronischen, über längere Zeit entstandenen Erkrankungen hilft. Dank der regulierenden Eigenschaften homöopathischer Arzneien lässt sich das Fortschreiten solcher Erkrankungen oft ver­langsamen, manchmal vorübergehend stop­pen. Und in den meisten Fällen kann eine Linderung der Symptome erreicht werden.

Und wie ist Ihre Sichtweise als Apotheker?

In der Apotheke geht es meist um die Besse­rung akuter Beschwerden. Da ich von mei­nen zahlreichen Stammkunden zuverlässig Rückmeldung bekomme, ob die empfoh­lenen Arzneien geholfen haben oder nicht, kann ich für meine Apotheke sogenannte Responder-Quoten ermitteln. Diese Quoten beschreiben das erfolgreiche Ansprechen auf eine Behandlung und dabei schneiden Ho­möopathie und Schulmedizin gleich gut ab.

HANS WILHELM arbeitet als Apotheker und Heilpraktiker im oberbayerischen Dachau. Bei seiner Arbeit lässt er sich von folgendem Grundsatz leiten: „Es gibt immereine Lösung."

Gibt es in der Apotheke den typischen Homöopathie-Kunden ?

Im Grunde äußern alle Kunden den Wunsch nach natürlichen und sanft wirkenden Medikamenten. Die Menschen haben ein gro­ßes Informationsbedürfnis, denn sie wollen aktiv und eigenverantwortlich zu ihrer Ge­sundheit beitragen. Auch in Sachen Homöo­pathie und Naturheilverfahren kompetent beraten und helfen können gehört deshalb heute zu den Aufgaben eines Apothekers.

Welche Bedeutung haben homöopathi­sche Arzneien für ältere Menschen?

Viele ältere Menschen nehmen täglich mehrere Medikamente ein, manche mehr als zehn ver­schiedene. Darauf zu achten, dass es zwischen den Arzneimitteln keine unliebsamen Wechsel­wirkungen gibt, ist vor allem Aufgabe von uns Apothekern. In diesem Zusammenhang sind Homöopathika von besonderem Nutzen, da sie höchst verträglich und auch begleitend zu vielen anderen Medikamenten wirksam sind.


Hier gibt es noch mehr Infos
Diese Krankenkassen erstatten Homöopathie:
Ärztliche Leistung: www.homoeopathie-online.info/ selektiwertraege-klassische-homoeo-pathie-beteiligte-krankenkassen
Arzneimittel:
www.dhu-globuli.de/service/erstattung
Tipps für die Selbstmedikation:
Buchtipps:
„Das große Homöopathie Handbuch" von Markus Wiesenauer und Suzann Kirschner-Brouns, Gräfe und Unzer
„Homöopathie Quickfinder. Der schnellste Weg zum richtigen Mittel" von Markus Wiesenauer, Gräfe und Unzer
„Der Große GU Kompass Homöopathie" von Sven Sommer, Gräfe und Unzer
Links:
www.globuli.de www.homoeopathie-heute.de
App:
Homöopathie-App von Gräfe und Unzer
Forschung und Wissenschaft:
www.wisshom.de www.hri-research.org
So findet man homöopathische Ärzte oder Heilpraktiker:
www.dhu-globuli.de/homoeopathie/ wer-hilft-mir

IMPRESSUM
Verantwortlich für den Inhalt
Gruner + Jahr GmbH & Co KG Am Baumwall 11, 20459 Hamburg, Tel.: 040/3703-0 Verantwortliche Autorin Sabine Lötz
Grafik, Text und Koordination
G+J e|MS
   
ES IST DEINE GESUNDHEIT!   
von
DR. PETRA BRACHT
Expertin für Allgemeinmedizin & Naturheilkunde

INTERVALLFASTEN
FÜR EIN LANGES LEBEN - SCHLANK UND GESUND

Gesunde Ernährungsweise und alltagstaugliche Diät in einem:
Das 14-Tage-Programm mit Rezepten und Übungen für den Fastenturbo. Wirkungsvoll und alltagstauglich, für mehr Kraft, Klarheit und Vitalität.

^ Stunden
* Essen ^^ft
* Stunden \^
^ Fasten ^
   
Homöopathie Natürlich.
Meine Entscheidung!

G
U
   
Willkommen im Leben.

HS M-Ta ge ■£ i fistelt)?'Programm nach der Dr. -vi .1 Bracht-Mcthod*

MEHR AUF GU.DE UND Q

#MachAuchDuMit Ein.imtioHu.to (pjju) *****
homöopathie-natürlich.de Oeuttchc Hornöopothie-Unlon DHU-Arincimlttcl GmbH & Co. KG

Als gesetzliche Krankenkasse bietet Ihnen die BKK ProVita bei alternativen Heilmethoden beste Leistungen. Zusätzlich können Sie von den attraktiven Wahltarifen und Bonusprogrammen profitieren.
Wechseln Sie jetzt zur BKK ProVita - Die Kasse fürs Leben. www.bkk-provita.de/homoeopathie • kostenfreie Servicenummer: 0800/6648808

KW«

Wussten Sie schon? Die BKK ProVita ...

BKK
ProVita

bezieht konsequent Ökostrom.

.. legt Wert auf Nachhaltigkeit und druckt auf FSC*- Papier.

Die Kasse fürs Leben.

. ist (iie erste Krankenkasse mit Gemeinwohlbilanz.

' ... nandelt ,i s Krankenkasse klimaneutral.
[*/quote*]
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #6 on: June 19, 2018, 09:06:20 PM »

Ich bin wieder da.  8)

Brigitte:

[*quote*]
VERLAGS-SONDERVEROFFENTLICHUNG
NATÜRLICH & GESUND
[*/quote*]

Eine Sonderveröffentlichung? Noch dazu eine, die in mehreren Zeitschriften des Verlags erscheint. Noch dazu eine, wo nach 4 Seiten Lügengeschwätz bezahlte Reklame kommt. Noch dazu eine, die schon Vorgänger hatte, die lediglich anders etikettiert waren.

Cui bono!? muß man da fragen. Wer profitiert davon? Verschenken tut der Verlag nichts. Der will Geld sehen. Die Frage: Wer bezahlt?

Uebermedien sagt, daß Verlag und DHU sich ausschweigen: "Mögliche Geldquellen für die „Sonderveröffentlichung“ sind nicht genannt." Ist doch klar. Was sollen die auch sagen? Sagen sie nein, sind sie dran. Sagen sie ja, sind sie auch dran.

https://uebermedien.de/28454/werbliche-infosurrogate-zur-desinformation-von-lesern-und-patienten/

[*quote*]
Hinnerk Feldwisch-Drentrup

Homöopathie-Special im „Stern“
Werbliche Infosurrogate zur Desinformation von Lesern und Patienten
6. Juni 2018

Produzenten von homöopathischen Präparaten dürfen normalerweise nicht damit werben, dass sie bestimmte Wirkungen haben. Und Journalisten seriöser Medien nicht jeden Unsinn schreiben. Der Verlag Gruner+Jahr scheint eine lukrative Möglichkeit gefunden zu haben, beide Beschränkungen zu umgehen.
[*/quote*]


Brigitte:

[*quote*]
HOMÖOPATHIE - SPECIAL
[*/quote*]

Was an diesem "Special" ist so special? Gar nichts! Es ist der hunderttausendste Aufguß des immer gleichen Blödsinns der Homöopathen.


[*quote*]
Mit Homöopathie fit und gesund durch den Sommer!
[*/quote*]

Dazu eine entrückte Obertusse im Foto, bei der man nicht weiß, ob ihr debiles Grinsen ihr debiles Grinsen ist oder Zeichen einer Überdosis unerlaubter Substanzen.


[*quote*]
Die sanften Impulse der Homöopathie wirken bei vielen akuten und chronischen Beschwerden
[*/quote*]

Das ist gelogen. Weder ist Homöopathie sanft, noch hat sie oder gibt sie Impulse. Wirken tut sie sowieso nicht, weder bei akuten noch chronischen noch sonstigen Beschwerden. Weil sie Mist ist.

Wer saugt sich eigentlich diese blöden Lügen aus dem Finger? Einer hat es doch geschrieben. Unter dem Artikel steht

[*quote*]
IMPRESSUM
Verantwortlich für den Inhalt
Gruner + Jahr GmbH & Co KG Am Baumwall 11, 20459 Hamburg, Tel.: 040/3703-0
Verantwortliche Autorin Sabine Lotz
Grafik, Text und Koordination
G+J e|MS
[*/quote*]

Hat die "Verantwortliche Autorin Sabine Lotz" den Unsinn selbst geschrieben oder gibt sie bloß ihren Namen her und der Text stammt aus den geistigen Untiefen der üblichen DHU-Schreiber?


Uebermedien schreibt dazu:

[*quote*]
Als verantwortliche Autorin ist Sabine Lotz genannt – laut ihrer Homepage eine Medizin-Journalistin, die Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung war und für das Gruner+Jahr-Magazin „Eltern“ Texte wie einen „Erste-Hilfe-Guide der anderen Art“ zur Homöopathie schrieb. In Sachen „Grafik, Text und Koordination“ führt das Impressum außerdem die Vermarktungstochter G+J EMS auf.
[*/quote*]

Eine "Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung"? Uebermedien hätte sich die Robert-Bosch-Stiftung näher ansehen sollen. Die finanzieren auch Jütte und Dinges, und was die beiden von sich geben, ist jenseits von Brechreiz...

"Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung" ist schon mal ganz klar eine Negativselektion.


Brigitte:

[*quote*]
Fast 200 Jahre hat es gedauert, bis sich die Homöopathie ihren gleichberechtigten Platz neben anderen Medizinmethoden erobert hatte.
[*/quote*]

So ein Quatsch! So eine blöde Lüge kann man sich doch bloß im zugekifften Zustand ausdenken. Homöopathie ist nicht gleichberechtigt. Homöopathie verschwindet in der Versenkung. In Großbritannien wird sie mehr und mehr abgesägt. Die NHS streicht sie raus.

Früher war mehr los in Sachen Homöopathie. Aber die Lügen, und wie die homöopathischen Lügner ertappt werden, erschießen die Homöopathie wie ein Hochdruckreiniger die Hundekacke. Ganz besonders die homöopathische Hundekacke.

Hat man das schon mal gesehen? Homöopathen distanzieren sich von einem homöopathischen Mittel, weil es Scheiße ist!



http://transgallaxys.com/~aktenschrank/homoeopathen_wahn/Excrementum_Caninum__Remedia_2016_800.jpg

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Excrementum canis

Dieses Mittel wird in der homöopathischen Literatur erwähnt, klassische HomöopathInnen und ApothekerInnen distanzieren sich jedoch davon. Dieses Mittel ist bei Remedia nicht erhältilich.

--------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Es wird Zeit, mehr Homöopathen zu übersetzen.
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=6390.0


Und eine "Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung" lügt

[*quote*]
Fast 200 Jahre hat es gedauert, bis sich die Homöopathie ihren gleichberechtigten Platz neben anderen Medizinmethoden erobert hatte.
[*/quote*]

Homöopathen distanzieren sich von ihrer eigenen Scheiße und die "Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung" lügt das Blaue vom Himmel. Qualitätsjournalismus ist das nicht!

Andererseits kann man der "Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung" zugute halten: Sie ist jung und sie braucht das Geld.

Beim Verlag kann man das nicht sagen. Der trägt für den Mumpitz die volle Verantwortung.


Brigitte:

[*quote*]
Die Erfolge und Fakten sind starke Argumente - trotz vereinzelt kritischer Stimmen.
[*/quote*]

Das sind saublöde Lügen. Erstens gibt es keine Erfolge der Homöopathie und zweiten sprechen alle Fakten eindeutig GEGEN Homöopathie. Daß es "vereinzelt" kritische Stimmen gibt, ist auch gelogen. Es kracht gewaltig im Gebälk, auch in der Ärzteschaft. Die hat es dieses Jahr schon wieder nicht geschafft, die Homöopathen rauszuwerfen. Aber wenigstens haben ein paar das Maul aufgemacht.


[*quote*]
Mehr als 7.000 Ärzte führen die Zusatzbezeichnung Homöopathie, und eine Vielzahl von Sportmedizinern, Zahnärzten, Gastroenterologen, Gynäkologen und Allgemeinmedizinern nutzt die Homöopathie ganz selbstverständlich im Praxisalltag.
[*/quote*]

Ja und!? Grießhammer und Hör sind zwei homöopathische Ärzte. Die bauen so viel Mist, daß im TG-1 über sie  jeweils eine Rubrik eingerichtet werden mußte. Hör ist sogar "Notfallmediziner".

Die Akte Hoer
Der Fall Hör: ein Skandal der Landesärztekammer Bayern
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=26.0

Die Akte Christian Griesshammer
Der Fall Christian Grießhammer: ein Skandal der Landesärztekammer Bayern
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=27.0


[*quote*]
Circa 5.000 Apotheken beraten mit Schwerpunkt zur Homöopathie und 56 % der Menschen in Deutschland nutzen die Homöopathie.
[*/quote*]

Apotheken sind skrupellos und bloß auf Profit aus. Die zählen nicht.

Daß "56 % der Menschen in Deutschland" "die Homöopathie" "nutzen", ist eine Lüge.

Aussagen wie diese werden aus - auf welchen krummen Wegen auch immer entstandenen - "Umfragen gebastelt, und hinten und vorne stimmt da gar nichts.


[*quote*]
Und sehr viele Krankenkassen übernehmen die Kosten.
[*/quote*]

Dafür haben diese Kassen schon etliche Tritte in ihren Hintern bekommen. Weil sie skrupellos neue Kunden anlocken und diese mit Homöopathie auf die Schnauze fallen lassen, und dabei die Kosten den Versicherten aufbürden. Versicherungsbetrug ist das. Versicherungsbetrug durch die Versicherungen.


[*quote*]
Die Homöopathie ist mitten in Medizin und Gesellschaft angekommen.
[*/quote*]

Das ist eine saublöde Lüge. Eine dermaßen rotzige Lüge, daß es kein bißchen erstaunen würde, wenn der nächste Satz "Weiß ist schwarz" wäre.

Homöopathie ist nicht "in der Gesellschaft angekommen", sondern absolute Scheiße, Scheiße vom Hund und Scheiße nicht vom Hund. (Es gibt auch welche vom Python, falls das jemanden interessieren sollte...)


[*quote*]
Das Prinzip der Homöopathie fußt auf der Stärkung der Selbstheilungskräfte.
[*quote*]

Das ist eine Lüge.


[*quote*]
Wie das genau funktioniert, wissen wir heute noch nicht.
[*/quote*]

Das ist eine Lüge.


[*quote*]
Doch die verlässliche, sichere Wirkung wird täglich erlebt und zeigt sich auch beim Blick auf die Studienlage.
[*/quote*]

Das ist gelogen.


[*quote*]
Bei jeder homöopathischen Behandlung geht es darum, den Körper zur Selbstheilung anzuregen.
[*/quote*]

Das ist gelogen.

[*quote*]
Die dabei verwendeten Arzneimittel werden nach der sogenannten Ähnlichkeitsregel eingesetzt: Was beim Gesunden bestimmte Symptome verursacht, hilft Menschen, die unter ähnlichen Beschwerden leiden.
[*/quote*]

Das ist gelogen.


[*quote*]
So einfach und hilfreich ist das Prinzip, auf dem diese regulierende, sanfte Medizin basiert.
[*/quote*]

Das ist gelogen.


[*quote*]
Wirkweise

SO FUNKTIONIERT DIE HOMÖOPATHIE.

Ihre schonende Heilkraft basiert auf einem einfachen, aber sehr wirkungsvollen Prinzip
[*/quote*]

Das ist gelogen.

Ein Satz nach dem andern eine Lüge, Lüge, Lüge. Und das von einer "Stipendiatin des Wissenschaftsjournalismus-Programms der Robert-Bosch-Stiftung". Das wundert mich aber kein bißchen.

Wieso machen die anderen in dem Verlag das noch mit? Keinerlei Gewissen mehr? Oder finanziell und geistig schon so verarmt, daß die Prekariatsgrenze an der Verlagstür beginnt?

Qualitätsjournalismus in Deutschland, der aus nichts als Lügen besteht.

Nachdem Uebermedien darüber berichtet hat, wo ist der Aufschrei der restlichen 99,999 Prozent der deutschen Journalisten?

Qualitätsjournalismus in Deutschland? Das korrekte Wort ist Lügenpresse.
« Last Edit: June 19, 2018, 09:17:27 PM by Thymian »
Logged

Munterbunt

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 107

Die Suche nach der "Autorin Sabine Lotz" entbehrt nicht einer deftigen Portion Realsatire.

Teil 1

http://www.sabine-lotz.de/werdegang/

[*quote*]
  Home
    Stärken
    Vita
    Impressum

Sabine Lotz
Medizin-Journalistin • Schlussredakteurin • Diplom-Biologin

Vita

Diplom-Biologin
Stipendiatin Wissenschaftsjournalismus Robert-Bosch-Stiftung, Stuttgart
Redakteurin (Deutsche Journalistenschule, München, 26K)
Feste Freie Zeitschrift Bunte
Redakteurin Zeitschrift freundin
Langjährige Medizinredakteurin Zeitschrift Eltern
Schlussredakteurin Zeitschrift Eltern family
Seit April 2014: Selbstständige Medizin-Journalistin und Schlussredakteurin
[*/quote*]


Teil 2

http://www.sabine-lotz.de/staerken-3/

[*quote*]
Sabine Lotz
Medizin-Journalistin • Schlussredakteurin • Diplom-Biologin

Stärken

♦ Sorgfältige Recherche: Ich gehe den Dingen auf den Grund.

♦ Lesernaher Stil: Aus komplizierten medizinischen und wissenschaftlichen Zusammenhängen mache ich spannende, leicht zu verstehende Texte.

♦ Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit: Ich respektiere Termine und halte sie ein.

♦ Gewissenhafte Textkorrektur: Auf Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung, Stil, korrekte Infos lege ich größten Wert.
[*/quote*]

Ein Quatsch quatschiger als der andere. Vor allem der letzte Satz:


"♦ Gewissenhafte Textkorrektur: Auf Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung, Stil, korrekte Infos lege ich größten Wert."
[*/quote*]

Korrekte Infos? Also ich nenne das notorische Lügnerin.



[Den Genitiv gerettet. ET]
[Lebensrettende Maßnahme für das "t" erfolgreich. Julian]
« Last Edit: October 02, 2018, 12:24:45 AM by Julian »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: Kriminelle Reklame der DHU, 2018
« Reply #8 on: October 06, 2018, 08:36:34 PM »

Eine Mißbilligung des Deutschen Presserats in Sachen Homöopathie geht an die Zeitschrift "Eltern":



https://blog.gwup.net/wp-content/uploads/2018/10/neu729.png



https://blog.gwup.net/wp-content/uploads/2018/10/neu728.png

Offizieller Text liegt uns hier noch nicht vor. Das sind Scans der GWUP.



Eine Mißbilligung des Deutschen Presserats in Sachen Homöopathie geht an die Zeitschrift "Stern":



https://blog.gwup.net/wp-content/uploads/2018/10/neu726.png



https://blog.gwup.net/wp-content/uploads/2018/10/neu725.png

Offizieller Text liegt uns hier noch nicht vor. Das sind Scans der GWUP.


Meldung der GWUP auf: https://blog.gwup.net/

https://blog.gwup.net/2018/10/06/missbilligung-die-zweite-auch-das-homoeopathie-special-in-eltern-verletzt-pressecodex/

https://blog.gwup.net/2018/10/05/presserat-missbilligt-die-verlagssonderveroeffentlichung-homoeopathie-im-stern/


Nun sind sie schwerst beeindruckt und reagieren mit einer überschäumenden Anklage gegen die KAMPAGNE der SKEPTIKER. Und überhaupt: DIE WELT IST BÖHSE!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Presserat rügt Artikel über Homöopathie in 'Lisa' vom 3. Mai 2018
« Reply #9 on: October 06, 2018, 08:46:10 PM »

http://lisa.de/fit-gesund/presserat-ruegt-artikel-ueber-homoeopathie/

[*quote*]
Startseite Fit & Gesund

Presserat rügt Artikel über Homöopathie

Fit & Gesund
von Lisa Redaktion - 21. September 2018

Der Deutsche Presserat hat LISA.de wegen einer Berichterstattung über Homöopathie gerügt.

Am 3. Mai 2018 hatte LISA.de einen Artikel mit der Überschrift „Entschlüsselt: Warum Homöopathie so gut hilft“ veröffentlicht.

Nach der Beschwerde eines Lesers haben wir diesen am 25.6. gelöscht.

Der Presserat schreibt nun dazu:

"LISA Online wurde für eine Berichterstattung unter der Überschrift 'Entschlüsselt: Warum Homöopathie so gut hilft' wegen des Vorliegens von Schleichwerbung nach Richtlinie 7.2 des Pressekodex gerügt. Der Artikel beschreibt homöopathische Mittel ausschließlich positiv und ohne den Stand der Wissenschaft bezüglich ihrer Wirksamkeit zu erwähnen. Dabei wurden insbesondere zwei Präparate eines Herstellers positiv hervorgehoben, ohne dass dies durch ein begründetes öffentliches Interesse gedeckt gewesen wäre. Der Ausschuss sah darin einen schweren Verstoß gegen das Gebot der Trennung von Werbung und Redaktion aus Ziffer 7 des Pressekodex."

Hier geht es zum Pressekodex.
http://www.presserat.de/pressekodex/pressekodex/
[*/quote*]
Pages: [1]